Staatliche Berufsschule Bad Kissingen
Staatliche Fachschule für das Hotel- & Gaststättengewerbe

Am Mittwoch, den 18.10.2017, öffnete das Kloster Maria Bildhausen für die Klasse der Staatlichen Hotelfachschule Bad Kissingen seine Türen.

 

Das Kloster ist eine kleine, bei Münnerstadt gelegene Anlage, welche behinderten Menschen seit 1983 die Chance zur Integration in die Arbeitswelt bietet. Neben den Arbeitsmöglichkeiten besteht ein großes Wohnheimangebot. Seit dem Jahr 1999 werden die stationären Angebote durch die ambulanten Angebote der offenen Behindertenarbeit für den Landkreis Bad Kissingen ergänzt. 2005 stößt auch der Landkreis Rhön-Grabfeld dazu. In Münnerstadt eröffnete 2009 eine Teilwerkstatt mit einer Tagesförderstätte für Menschen mit Autismus in Aschaffenburg.

In der Großküche trafen die angehenden Betriebswirte, sowie Frau Uschi Delißen und Frau Katja Breunig, auf den Küchenchef Herrn Peter Friedenson. Er veranschaulichte uns den Ablauf der Verpflegung für die behinderten Bewohner und gab der HFS anschließend eine kleine Führung durch seinen Arbeitsplatz. Die Küche ist in den reinen und unreinen Bereich aufgeteilt. Im unreinen Bereich befinden sich die Anlieferung, sowie die verschiedenen Lagerräume. Die Fisch- und Fleischabteilung, der Nudelbereich und die Gemüseküche zählen zum reinen Bereich. Fünf Voll- und zwei Teilzeitkräfte kümmern sich um die Versorgung von rund 390 körperlich und geistig eingeschränkten Menschen. Darunter wohnen ca. 150 im Kloster und 120 werden täglich mit den Fahrdiensten transportiert. Das BRK Alten- und Pflegeheim in Bad Neustadt wird ebenfalls mit ca. 120 Mittag- und Abendessen beliefert. Aktuell wird neben der eigentlichen Verpflegung auch noch Christstollen gebacken, welcher auf dem Weihnachtsmarkt verkauft wird. Anschließend kehrten die Schülerinnen und Schüler in den Klostergasthof ein. Herr Sören Banz, stellvertretender Küchenchef der Gaststube, nahm sich die Zeit und brachte der Hotelfachschule die Entstehung bzw. Geschichte des Gasthofs näher. Die Behinderten leisten dort beachtenswerte Arbeit. Wochenendschichten gehören hier zum Alltag. Leider ist dies auch dem Personalmangel zuzuschreiben. Herr Banz wünscht sich gerne mehr Personal und somit eine Entlastung für seine Angestellten. Als Ausgleich gönnen sich alle gemeinsam einen Urlaub vom ersparten Trinkgeld. Bei dem sonnigen Wetter bot es sich an, bei einem kleinen Rundgang die Anlage zu erkunden. Die angehenden Betriebswirte bekamen einen Einblick in einige Gästezimmer von insgesamt neun Einzel- und neun Doppelzimmern, zu denen auch die ehemaligen Schwesternzimmer gehören. Für Hochzeitsfeiern oder Geburtstage stehen die Abtstube, sowie die voll ausgestattete Bierscheune zur Verfügung. Bei gutem Wetter kann ebenfalls ein Biergarten bestuhlt werden. Für Firmenveranstaltungen sind Tagungsräume vorhanden. Die Kaffeepause wird ebenfalls vom Team des Klostergasthofs durchgeführt. Nach all den Eindrücken gönnte sich die Klasse eine kleine Mahlzeit in der gemütlichen Gaststube. Bei der Speisekarte war die Auswahl nicht einfach. Am Ende fiel die Entscheidung auf Käsespätzle, diverse Flammkuchen und auf das Abtschnitzel. Als Dankeschön überreichte die Klassensprecherin Lisa Jonas Herrn Friedenson und Herrn Banz eine Flasche Wein.

(Jasmin Walter HFS 1)

 

logo berufsschule bad kissingen sw
Staatliche Berufsschule Bad Kissingen
Staatliche Fachschule für das Hotel- & Gaststätten­gewerbe

Kontaktdaten

Seestraße 11
97688 Bad Kissingen

Telefon +49 971 7206 0
Fax +49 971 7206 50
E-Mail info@bskg.de

Unterstützung und Teilnahme

  • bayern
  • eu
  • bs plus
  • jas
  • qm
© 2020 bs-kg.de Design by einseinsvier